Aktuelles


JUGEND IN AKTION

Neue RAY-Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendarbeit - Bitte beteiligen Sie sich

Das europäische Forschungsnetzwerk RAY hat eine mehrsprachige Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendarbeit in Europa gestartet. Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage und helfen Sie mit, zu verstehen, was die Jugendarbeit in diesen Zeiten leistet und was sie benötigt.


JUGEND IN AKTION

Mehr Kreativität und Kultur: Zusätzlicher Aufruf für den Bereich Strategische Partnerschaften jetzt online

Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Jugendarbeit, sondern auch die gesellschaftlichen Akteure in den Bereichen Kreativität, Kunst und Kultur besonders hart getroffen. Daher hat die EU-Kommission einen Zusatz-Call in Erasmus+ JUGEND IN AKTION, Strategische Partnerschaften veröffentlicht. Antragsfrist ist der 29.10.2020.


JUGEND IN AKTION

Einladung: Online-Treffpunkt.2020 Erasmus+ JUGEND IN AKTION

JUGEND für Europa lädt Sie herzlich zur ersten gemeinsamen Jahrestagung der Trägerorganisationen für Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps (ESK) am 30. November und 1. Dezember 2020 ein. Aufgrund der andauernden Unsicherheit, ob und unter welchen Bedingungen größere Veranstaltungen möglich sein werden, findet der diesjährige Treffpunkt online statt.


Berufsbildung

Im Fokus: Grundbildung

Welche Rolle spielt das Grundbildung im Programm Erasmus+? Wie können Sie Aktivitäten in der Berufs- und Erwachsenenbildung dazu umsetzen? Die neue Themenseite der Nationalen Agentur Bildung für Europa bringt Ihnen das Thema Grundbildung im europäischen Kontext näher.


Berufsbildung

Antragsformulare für zweite Antragsrunde 2020 verfügbar

Die Europäische Kommission hat nun die Antragsformulare für die zweite Antragsrunde in der Leitaktion 2 bereitgestellt.


Berufsbildung

Die Arbeitsbeziehungen im Erasmus+ Nachfolgeprogramm

Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung hat die Arbeitsbeziehungen im Bereich der Berufsbildung neu festgesetzt.


Alle Bereiche

EU-Ratspräsidentschaft: Bundesministerin Karliczek stellt Schwerpunkte für Bildung vor

Digitalisierung, eine rasche Einigung zum Nachfolgeprogramm Erasmus+ und die Stärkung der Berufsbildung stehen auf der Agenda von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek.