Aktuelles


Erwachsenenbildung

Erasmus+ Partnerschaft: Roma gründen Start-ups

© Iosif Calin

Das Erasmus+-Projekt mit Beteiligung von Rumänien, Ungarn, Griechenland und Deutschland hat die ersten Existenzgründungskurse speziell für Roma entwickelt.


Aufruf Erasmus+ Leitaktion 2: Allianzen für branchenspezifische Fähigkeiten 2020

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Antragstellung in Leitaktion 2 „Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten“ (Sector Skills Alliances) veröffentlicht. Einreichungsfrist ist der 26. Februar 2020.


Verband Freier Berufe NRW setzt sich für Erasmus+-Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung ein

© Verband Freier Berufe NRW

Auszubildende in den Branchen der Freien Berufe nehmen bisher nur selten am Programm Erasmus+ teil. Der Verband Freier Berufe NRW möchte dies langfristig ändern.


Berufs- und Erwachsenenbildung

Erasmus+ Mobilität. Antragsunterlagen für Berufs- und Erwachsenenbildung

Sie planen ein Mobilitätsprojekt in der Berufs- oder Erwachsenenbildung? Dann können Sie noch bis zum 5. Februar 2020 einen Antrag zur finanziellen Unterstützung einreichen. Die Unterlagen und Hinweise zur Antragsstellung finden Sie jetzt online.


Berufsbildung

Erfolgsrezepte für die Gastronomieausbildung

Foto: Europäische Kommission

Die Strategische Partnerschaft GastroINKLUSIV wurde von der Europäischen Kommisson für den 2019 VET Excellence Award nominiert. Das Projekt zeigt, wie inklusives Lernen und die Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen in der beruflichen Bildung gelingen können.


Schulbildung

Video: Keine Angst vor Mathematik

Mädchen mit Messinstrument auf Schulhof

Keine Angst vor Mathe! Bild: PAD

Schulen aus fünf europäischen Ländern arbeiten in einer Erasmus+ Schulpartnerschaft zusammen, um die mathematischen Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu zeigen, wie Mathe Spaß machen kann.


Call for Proposals 2020

Die Europäische Kommission hat den Aufruf (Call for Proposals) für Erasmus+ veröffentlicht. Das Budget für 2020 beträgt über 3.200 Millionen Euro.