Aktuelles


Alle Bereiche

Teilnahme an Erasmus+: Aus PIC wird OID

Hände auf einem Notebook, Sprechblase OID

Online-Registrierung für Erasmus+ jetzt vereinfacht

Einrichtungen, die an Erasmus+ teilnehmen, registrieren sich bei der EU-Kommission. Diese Online-Registrierung wird jetzt vereinfacht und auf ein neues System umgestellt. Wer noch den alten Teilnehmercode PIC hat, erhält automatisch den neuen OID.


Berufsbildung

Mit Erasmus+ ins Ausland – ein Plus für Azubis und Unternehmen

Klaus Fahle, Leiter der NA beim BIBB, auf dem Mobilitätstag 2019

Foto: Jörg Heupel

Mobilitätstag 2019: Mehr als 30 international erfahrene Azubis berichteten über die Erfahrungen und Wirkungen ihrer Auslandsaufenthalte und formulierten daraus Botschaften an Wirtschaft, Politik und weitere Akteurinnen und Akteure.


Lebenslang lernen auf Englisch

Detlef Kullmann winkend vor seiner Unterkunft, einem typisch englischem Reihenhaus

Foto: privat | Detlef Kullmann

Dozent Detlef Kullmann bildet sich seit über zehn Jahren im Südwesten Englands fort und nutzt dabei die Möglichkeiten von Erasmus+ und seinen Vorgängern.


Schulbildung

PAD-Jahresbericht zu Erasmus+ Schulbildung

Grafische Elemente zum Thema Statistik mit Titelbild des Jahresberichts

Der Jahresbericht des PAD für 2018/19. Foto: PAD/tumisu/pixabay

Einen umfassenden Einblick in den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich bietet der Jahresbericht 2018/19 des PAD. Die Veröffentlichung ist kostenfrei erhältlich.


Berufsbildung

Deutsches Projekt für Erasmus+ VET Excellence Awards 2019 nominiert

Jetzt online für die Strategische Partnerschaft "GastroInklusiv" abstimmen!


Berufsbildung

Mobilitätscharta in der Berufsbildung an sieben Einrichtungen verliehen

Die Mobilitätscharta ist ein Angebot für Einrichtungen, die bereits gute Mobilitätsprojekte in der Berufsbildung durchführen und ihre internationale Arbeit strategisch weiterentwickeln möchten.


Sachsen startet bislang größtes Erasmus+ Konsortialprojekt für Lehrerfortbildung in Deutschland

Auch sie unterstützen Lehrkräfte in Sachsen bei Erasmus+ Anträgen: Die Erasmus+ Moderatorinnen Ines Buske und Ricarda Geidelt beim Kick-Off in Dresden. Foto: Thomas Rötting/LaSuB

Kultusminister Christian Piwarz sieht den Freistaat Sachsen in einer Vorreiterrolle: Das Projekt „Plus4“ ermöglicht über 200 Lehrkräften eine Fortbildung im europäischen Ausland.