Erasmus+ unterstützt Museen bei der Bildungsarbeit mit Schulen

Schulbildung

Das Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund war zwei Jahre Schauplatz der erfolgreichen Zusammenarbeit von Museen und Schulen aus Irland, Polen und Deutschland. Sehen Sie das Video zum Projekt des Monats beim PAD.

Erasmus+ fördert auch museumspädagogische Projekte

"In diesem Projekt hatten wir zum Hauptziel, mit den Schülerinnen und Schülern eine interaktive Ausstellung zum Thema Wissenstransfer, Wissensgenese und Wissensmanagement zu entwickeln. Dass wir das durch die Förderung auf europäischer Ebene auf die Beine stellen konnten, war großartig." Konrad Gutkowski vom Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur hat das Erasmus+ Projekt mit Museen und Schulen aus Irland und Polen sowie dem Hittorf-Gymnasium Recklinghausen koordiniert. Begeistert von den Ergebnissen der Zusammenarbeit und den herausragenden Fördermöglichkeiten für Museen in Europa will er sich auch in der nächsten Erasmus+ Antragsrunde 2020 mit einer neuen museumspädagogischen Projektidee beteiligen.

Die "Wissenswerkstatt" war eine interaktive Ausstellung, die 2019 das Ausstellungsprojekt „Alles nur geklaut“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund begleitete. Es ging dabei um die Fragen, was wahr und was falsch, was echt oder "gefakt" ist oder wie Wissen entsteht und die Wahrheit überprüft werden kann. Begleitet von Museumsfachleuten entwickelten die beteiligten Jugendlichen aus Deutschland, Irland und Polen in gemeinsamen europäischen Workshops Ideen zur Vermittlung des Themas. Zum Beispiel bauten sie eine Klon-Armee aus Playmobilfigürchen auf einem Spiegel auf, um das unendliche Kopieren des immer Gleichen zu veranschaulichen. So konnten sie nicht nur eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Wissenstransfer, Wissensgenese und Wissensmanagement entwickeln, sondern dabei auch Grundlagen der Museumspädagogik und Museumsgestaltung erlernen und das Berufsfeld Museum kennenlernen.

Im Video des PAD kommen Schülerinnen des Hittorf-Gymnasiums und der Projektleiter vom LWL Industriemuseum zu Wort, die von ihren Erfahrungen im Museum und in der europäischen Projektarbeit berichten.

Der PAD stellt die "Wissenswerkstatt" als Projekt des Monats Februar 2020 vor.