ET 2020: Neue Prioritäten

Berufsbildung Erwachsenenbildung Hochschulbildung

Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Herausforderungen in Europa hat die Europäische Kommission ihre Prioritäten zur Umsetzung des strategischen Rahmens für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung (ET 2020) neu formuliert. In ihrem Vorschlag liegt der Fokus auf nunmehr lediglich sechs Prioritäten, die jeweils in konkrete Themen untergliedert sind.

Die Europäische Kommission schlägt folgende sechs Prioritäten vor:

  1. Relevante, hochwertige Fertigkeiten und Kompetenzen für Beschäftigungsfähigkeit, Innovation und bürgerschaftliches Engagement – mit Fokus auf Lernergebnissen
  2. Inklusive Bildung, Chancengleichheit, Nichtdiskriminierung und Förderung von Bürgerkompetenz
  3. Eine offene und innovative allgemeine und berufliche Bildung, die sich die Errungenschaften des digitalen Zeitalters in vollem Umfang zu eigen macht
  4. Verstärkte Unterstützung der Lehrkräfte
  5. Transparenz und Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen zur Erleichterung der Lern- und Arbeitsmobilität
  6. Nachhaltige Investitionen sowie Leistung und Effizienz der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung

Die Prioritäten wiederum werden in konkrete Themen untergliedert, um die künftigen Arbeiten konkreter formulieren zu können. Die Mitgliedstaaten sollen entsprechend ihren nationalen Prioritäten die Bereiche und Themen für die gemeinsame Arbeit auswählen, bei denen ihnen eine Beteiligung sinnvoll erscheint.

Weitere Informationen auf der Webseite der NA beim BIBB