Europass Videowettbewerb startet am 1. September 2014

Teilnehmende können Reisegutschein für einen Städtetrip gewinnen

Was ist der Europass? Welche Vorteile bietet er? Diese Fragen stellt der erste Europass Videowettbewerb, der vom 1. September bis zum 30. November in zahlreichen europäischen Ländern läuft. Wer teilnehmen möchte, kann seine Antwort in Form eines kurzen Videoclips einreichen. Die besten Clips werden in einem öffentlichen Voting in der Zeit vom 2. bis 8. Dezember ermittelt. Zu gewinnen sind ein Reisegutschein für eine Städtereise zu einem Wunschziel in Europa, sowie Einkaufskaufsgutscheine zwischen 100 und 1.000 €. Die Website zum Wettbewerb ist seit dem 1. August online und informiert über Teilnahmebedingungen, technische Anforderungen und Fristen.

Ob Dokumentarfilm oder Komödie, ob Illustration, Animation oder eine kurze Szene mit Darstellerinnen und Darstellern – was Genre und Format des Clips betrifft, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Clips können die Leitfrage informativ oder unterhaltsam beantworten, sollten originell sein und nicht länger als 180 Sekunden lang. Sind alle Kriterien erfüllt, werden die eingereichten Videoclips nach der Vorauswahl durch die Jury auf der Wettbewerbs-Website veröffentlicht, auf der im Dezember auch das Voting stattfindet.

Wer kann teilnehmen?

Wer teilnehmen will, muss 18 Jahre alt sein und in einem der folgenden Länder wohnen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Island, Kroatien, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweiz, Slowenien oder Spanien.

Weitersagen, mitmachen und gewinnen

Alle, die ihr Video einreichen wollen, finden die Teilnahmebedingungen sowie und Anregungen für kreative Videos im Internet auf der Seite http://europass.cedefop.europa.eu/de/video-competition.

 

Der Europass ist ein kostenloser Service der Europäischen Union. Er fördert die europäische Mobilität und unterstützt Bürgerinnen und Bürger bei der Darstellung ihrer Qualifikationen und Kompetenzen im Arbeits- und Lernumfeld. Dabei bietet er die Möglichkeit, Lernergebnisse zu dokumentieren und sichtbar zu machen. Er besteht aus insgesamt fünf Dokumenten: dem Europass Lebenslauf, dem Europass Sprachenpass, den Europass Zeugniserläuterungen sowie dem Europass Mobilität und dem Europass Diploma Supplement.

 

Weitere Infos zum Europass auf der Internetseite des Nationalen Europass Centers.

 

Kontakt:
Nationale Agentur Bildung für Europa beim
Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)
Nationales Europass Center (NEC)
Robert-Schuman-Platz 3 · 53175 Bonn

Ansprechpartnerin: Isabel Götte

Fon: +49 (0)228 - 107 1539        
Fax: +49 (0)228 - 107 2964

 

Mail: europass@bibb.de

Internet: www.europass-info.de, www.na-bibb.de