"Ich kann nur jeder Schule ein europäisches Projekt empfehlen!"

Schulbildung

Video stellt Sonderpädagogisches Förderzentrum Eichstätt und sein europäisches Engagement vor.

Naturerfahrung und gemeinsames Erleben in Europa

"Viele unserer Schülerinnen und Schüler haben wenig Möglichkeit, ins Ausland zu fahren und andere Kulturen kennenzulernen. Für sie ist es ein tolles Gefühl, sich mit ausländischen Schülern zu verständigen und sie wachsen daran, wenn diese Kommunikation gelingt", beschreibt Schulleiter Adamietz den Erfolg für die Kinder. Projektleiterin Iris Weitzel-Gümpel betont, dass es für die Kinder inzwischen selbstverständlich ist, in Europa zu reisen und zusammen zu sein. "Sie gehen miteinander um, ohne dass ihnen sonderlich auffällt, dass eigentlich die Schülerinnen und Schüler aus einem anderen Land sind. Wir zeigen ihnen, dass es sehr viele Gemeinsamkeiten gibt. Aber es gibt auch Unterschiede und es ist spannend, dass es sie gibt. Das alles ermöglicht ihnen COMENIUS und eTwinning!"

In ihrem dritten COMENIUS-Projekt "SMS – Share my shoes" mit Partnerschulen in sechs europäischen Ländern hat das Sonderpädagogische Förderzentrum Eichstätt (Bayern) seinen Schülerinnen und Schülern ermöglicht, die Vielfalt der europäischen Kulturen zu erforschen. Die Kinder erlebten die Gemeinsamkeiten in Europa und wie spannend es ist, die Unterschiede kennenzulernen. Der PAD stellt das beispielhafte von der EU geförderte COMENIUS-Projekt in einem Videofilm als "Projekt des Monats" im Juli 2015 vor.

Sehen Sie hier das dreiminütige Video über das europäische Engagement des Sonderpädagogischen Förderzentrums Eichstätt.