Nachricht

Wenn Inklusion durch den Magen geht

Wie sich durch gemeinsames Kochen eine Brücke zur sozialen Inklusion bauen lässt, zeigt die von der Volkshochschule Hannover koordinierte Erasmus+-Partnerschaft „Taste of Harmony“.

Schmuckbild: vielfältige bunte Speisen

© Thea Thees

An dem Projekt nahmen Menschen aus Deutschland, Kroatien, Irland, Zypern und Italien teil. Durch die unmittelbare Beteiligung von Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten werden diese in ihren Fähigkeiten gestärkt, ihre soziale Lebenswelt selbstbestimmt zu gestalten. Das Projekt zeigt, wie bereichernd und vor allem lecker internationaler Austausch sein kann.

Story auf na-bibb.de lesen