Was ist wahr, was ist falsch?

Was ist wahr, was ist falsch?

Beginn: 03.11.2021 - 14:00 Uhr
Ende: 03.11.2021 - 18:00 Uhr
Organisator: Pädagogischer Austauschdienst
Ort: Online-Seminar

Eine Lehrerfortbildung zum Thema „Corona und Fake News“ für den Unterricht und eTwinning-Projekte im Programm Erasmus+.

In der Fortbildung wird die Journalistin Julia Kuttner von Lie Detectors aus eigener Erfahrung zum Thema berichten und Lehrkräften Materialien für die Behandlung des Themas im Unterricht an die Hand geben. Das Konzept von Lie Detectors richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9, also ungefähr 10-15-jährige Jugendliche. Für eTwinning-Neulinge gibt es eine kleine Einführung in die Nutzung des TwinSpaces, sodass die teilnehmenden Lehrkräfte direkt Projekte starten können, mit bestehenden Partnerschulen oder mit Lehrkräften, die sie auf der Veranstaltung kennenlernen. eTwinning-Moderatorin Heike Keuser wird an einem Projektbeispiel zum Thema zeigen, wie ein Projekt gestaltet werden kann.

Das Internet ist eine Quelle des Wissens. Googeln, surfen - nie waren Informationen so schnell verfügbar wie heute. Aber das Internet ist kein Garant für die Richtigkeit von Informationen. Besonders Kinder und Jugendliche können durch die gezielte Streuung von Falschinformationen leicht manipuliert werden. In der Corona-Pandemie haben Fake News, Verschwörungsmythen und Falschinformationen noch deutlich zugenommen. Das Thema Fake News sollte daher in der Schule aufgegriffen werden, um Kinder und Jugendliche für Falschinformationen zu sensibilisieren und so ihr Demokratiebewusstsein zu stärken.

eTwinning-Projekte bieten eine ideale Möglichkeit für eine kreative Behandlung des Themas im Unterricht - zusammen mit Partnerschulen aus Europa. eTwinning ist Teil des Programms Erasmus+ und bietet Schulen eine sichere Plattform und vieles mehr für den digitalen Schulaustausch in Europa.

Information und Anmeldung